Zum Hauptinhalt springen

Wegen Schweizer Staatsbürgerschaft angegriffen

Tschechiens Präsident Vaclav Klaus wirft dem Präsidentschaftskandidaten Karel Schwarzenberg vor, er habe zu viel im Ausland gelebt.

Lebte vor 1989 in der Schweiz und in Österreich: Karel Schwarzenberg.
Lebte vor 1989 in der Schweiz und in Österreich: Karel Schwarzenberg.
Matej Divizna, Keystone

Gar nicht lange hielt sein Versprechen, sich nicht in den Wahlkampf einzumischen. Kaum traten die beiden Kandidaten für die zweite Runde der tschechischen Präsidentenwahlen in den Ring, mischte sich auch der amtierende Präsident Vaclav Klaus wieder ein – mit besonders heftiger Kritik am Kandidaten der Liberalen und Bürgerlichen, Karel Schwarzenberg. Präsident sollte nur jemand werden, so Klaus, der zu Tschechien gehöre, der Teil dieses Landes sei und «sein Leben hier verbracht hat».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.