Zum Hauptinhalt springen

Was Frankreich-Touristen jetzt wissen müssen

Kurz vor der EM und den Sommerferien eskalieren die Proteste in Frankreich. 4 Probleme, die auf Reisende zukommen könnten.

Yannick Wiget
Auswirkungen der Proteste: Wegen Blockaden von mehreren Öldepots in Frankreich kommt es zu Schlangen bei den Tankstellen, wie hier in Le Havre. (25. Mai 2016)
Auswirkungen der Proteste: Wegen Blockaden von mehreren Öldepots in Frankreich kommt es zu Schlangen bei den Tankstellen, wie hier in Le Havre. (25. Mai 2016)
EPA/Thilbault Vandermersch
Ein Mitglied der Gewerkschaft CGT vor dem bestreikten Kernkraftwerk. (26. Mai 2016)
Ein Mitglied der Gewerkschaft CGT vor dem bestreikten Kernkraftwerk. (26. Mai 2016)
Francois Nascimbeni, AFP
Zum Aktionstag demonstrieren Arbeiter auf den Strasse von Le Havre. (26. Mai 2016)
Zum Aktionstag demonstrieren Arbeiter auf den Strasse von Le Havre. (26. Mai 2016)
Charly Triballeau, AFP
Gewerkschafter blockieren am Donnerstag die Zollschranke am Hafen in Le Havre. (26. Mai 2016)
Gewerkschafter blockieren am Donnerstag die Zollschranke am Hafen in Le Havre. (26. Mai 2016)
Charly Triballeau, AFP
Premierminister Manuel Valls hatte angekündigt, weitere Blockaden aufzulösen: Ein Demonstrant erhebt seine Faust, während Polizisten im Hintergrund mit der Räumung der Barrikaden in Douchy-Les-Mines beginnen. (25. Mai 2016)
Premierminister Manuel Valls hatte angekündigt, weitere Blockaden aufzulösen: Ein Demonstrant erhebt seine Faust, während Polizisten im Hintergrund mit der Räumung der Barrikaden in Douchy-Les-Mines beginnen. (25. Mai 2016)
François Lo Presti, AFP
Polizisten vor einer brennenden Blockade im nordfranzösischen Douchy-Les-Mines. (25. Mai 2016)
Polizisten vor einer brennenden Blockade im nordfranzösischen Douchy-Les-Mines. (25. Mai 2016)
François Lo Presti, AFP
Der Einsatz eines Wasserwerfers beschleunigte die Räumung. (25. Mai 2016)
Der Einsatz eines Wasserwerfers beschleunigte die Räumung. (25. Mai 2016)
François Lo Presti, AFP
Einen Tag davor hatte die Regierung bereits die Blockade einer Erdölraffinerie und eines Treibstofflagers im südfranzösischen Fos-sur-Mer angeordnet. (24. Mai 2016)
Einen Tag davor hatte die Regierung bereits die Blockade einer Erdölraffinerie und eines Treibstofflagers im südfranzösischen Fos-sur-Mer angeordnet. (24. Mai 2016)
Claude Paris, Keystone
Polizisten sichern die Zufahrt für Tanklastwagen nach der Räumung in Fos-sur-Mer. (24. Mai 2016)
Polizisten sichern die Zufahrt für Tanklastwagen nach der Räumung in Fos-sur-Mer. (24. Mai 2016)
Claude Paris, Keystone
Misstrauensantrag gescheitert: Demonstranten halten ein «Nuit Debout»-Banner während einer Demonstration in Toulouse, im Südwesten von Frankreich. (12. Mai 2016)
Misstrauensantrag gescheitert: Demonstranten halten ein «Nuit Debout»-Banner während einer Demonstration in Toulouse, im Südwesten von Frankreich. (12. Mai 2016)
Pascal Pavani, AFP
Gewerkschaften warfen der Regierung undemokratisches Verhalten vor. Auf den Strassen kam es zu kleineren Ausschreitungen.
Gewerkschaften warfen der Regierung undemokratisches Verhalten vor. Auf den Strassen kam es zu kleineren Ausschreitungen.
Christophe Petit/EPA
Die Demonstranten waren auch verärgert darüber, dass die Regierung das Vorhaben ohne Abstimmung durch die Nationalversammlung boxen wollte.
Die Demonstranten waren auch verärgert darüber, dass die Regierung das Vorhaben ohne Abstimmung durch die Nationalversammlung boxen wollte.
Christophe Petit/EPA
Die Franzosen protestieren gegen die Arbeitsmarktreform: Ein verletzter Demonstrant liegt nach Zusammenstössen auf dem Boden. (14. April 2016)
Die Franzosen protestieren gegen die Arbeitsmarktreform: Ein verletzter Demonstrant liegt nach Zusammenstössen auf dem Boden. (14. April 2016)
AP/Christophe Ena
Aufgebracht: Ein erregter Demonstrant schreit Forderungen, umringt von Polizisten. (14. April 2016)
Aufgebracht: Ein erregter Demonstrant schreit Forderungen, umringt von Polizisten. (14. April 2016)
Kenzo Tribouillard, AFP
Ausser Kontrolle: Protestanten tragen einen Verletzen weg.
Ausser Kontrolle: Protestanten tragen einen Verletzen weg.
AP/Christophe Ena
Beistehend: Bereitschaftspolizei kümmert sich um einen ohnmächtigen Demonstranten. (14. April 2016)
Beistehend: Bereitschaftspolizei kümmert sich um einen ohnmächtigen Demonstranten. (14. April 2016)
AP/Christophe Ena
Menschliche Strassensperre: Polizisten patrouillieren in einer Strasse von Paris. (14. April 2016)
Menschliche Strassensperre: Polizisten patrouillieren in einer Strasse von Paris. (14. April 2016)
Thomas Samson, AFP
In Position: Bereitschaftspolizisten gehen während Studentenprotesten in Stellung. (14. April 2016)
In Position: Bereitschaftspolizisten gehen während Studentenprotesten in Stellung. (14. April 2016)
AP/Christophe Ena
Place de la Republique: Ein Polizist gibt einem lädierten Demonstranten erste Hilfe. (14. April 2016)
Place de la Republique: Ein Polizist gibt einem lädierten Demonstranten erste Hilfe. (14. April 2016)
Thomas Samson, AFP
Seit zwei Wochen treffen sich jeden Abend unter dem Motto «Nuit debout» («Nacht der Aufrechten») hunderte Demonstranten auf der Place de la République, um gegen eine geplante Reform des Arbeitsrechts zu protestieren. (14. April 2016)
Seit zwei Wochen treffen sich jeden Abend unter dem Motto «Nuit debout» («Nacht der Aufrechten») hunderte Demonstranten auf der Place de la République, um gegen eine geplante Reform des Arbeitsrechts zu protestieren. (14. April 2016)
Ian Langsdon, Keystone
Nach einem Interview des französischen Präsidenten François Hollande im Fernsehen ist es erneut zu Ausschreitungen gekommen. (14. April 2016)
Nach einem Interview des französischen Präsidenten François Hollande im Fernsehen ist es erneut zu Ausschreitungen gekommen. (14. April 2016)
Ian Langsdon, Keystone
Nach Polizeiangaben zogen 300 Jugendliche randalierend durch die Hauptstadt. Auf der Place de la République schleuderten Aktivisten Wurfgeschosse auf Polizisten. (14. April 2016)
Nach Polizeiangaben zogen 300 Jugendliche randalierend durch die Hauptstadt. Auf der Place de la République schleuderten Aktivisten Wurfgeschosse auf Polizisten. (14. April 2016)
Ian Langsdon, Keystone
Die Polizei setzte Tränengas ein. (14. April 2014)
Die Polizei setzte Tränengas ein. (14. April 2014)
Kenzo Tribouillard, AFP
Laut Polizeiangaben wurden vier Demonstranten und sieben Polizisten verletzt. (14. April 2016)
Laut Polizeiangaben wurden vier Demonstranten und sieben Polizisten verletzt. (14. April 2016)
Dominique Faget, AFP
1 / 26

Frankreich gehört zu den beliebtesten Feriendestinationen der Schweizerinnen und Schweizer. Angesichts der anstehenden Fussball-Europameisterschaft dürften dieses Jahr sogar noch mehr Touristen ins Land reisen. Zum Problem könnten allerdings die Proteste der Franzosen gegen die geplante Arbeitsmarktreform werden. In den letzten Tagen haben sich auch Gewerkschaften verstärkt eingeschaltet und landesweite Streiks verursacht. Womit müssen Frankreich-Touristen also rechnen? Eine Zusammenfassung:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen