Zum Hauptinhalt springen

Trendwende in Deutschland: SPD liegt seit langem wieder vor CDU

Erstmals seit acht Jahren liegen die Sozialdemokraten in einer Wählerumfrage vorn. Und die Befragten sagen, wer für sie Schuld an der politischen Krise der Regierungskoalition trägt.

Nach Sparpaket und Dauerkrach in der Koalition ist die politische Stimmung in Deutschland umgeschlagen: Erstmals seit mehr als acht Jahren liegt die SPD nach dem aktuellen ZDF-Politbarometer wieder vor der CDU/CSU. Die FDP stürzt auf drei Prozent ab. Auch bei der Sonntagsfrage büsst die Koalition weiter Punkte ein und ist in der Umfrage von einer Regierungsmehrheit weit entfernt.

Der am Freitag veröffentlichten Befragung der Forschungsgruppe Wahlen zufolge erreicht die SPD in der politischen Stimmung 34 Prozent (plus drei Punkte), die CDU/CSU nur noch 32 Prozent (minus eins). Die FDP sackt demnach um drei Punkte auf drei Prozent ab. Die Grünen erreichen 16 Prozent (minus eins) und die Linke elf Prozent (plus zwei). Zuletzt hatte die SPD im Februar 2002 und damit noch zur Regierungszeit von Rot-Grün bei den Stimmungswerten des Politbarometer vor der Union gelegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.