Zum Hauptinhalt springen

«Tödliche Gewalt ist ein Schock auch für die Griechen»

Athen brennt, drei Menschen kamen am Mittwoch ums Leben. Was wollen die Demonstranten? Wie geht es weiter? Korrespondent Kai Strittmatter im Gespräch mit Redaktion Tamedia.

Die Wut in Teilen der Bevölkerung scheint keine Grenzen zu kennen. Sie entlädt sich in Steinwürfen gegen die Polizei ...
Die Wut in Teilen der Bevölkerung scheint keine Grenzen zu kennen. Sie entlädt sich in Steinwürfen gegen die Polizei ...
Reuters
... beim Katz- und Mausspiel in den Strassen von Athen.
... beim Katz- und Mausspiel in den Strassen von Athen.
Reuters
Flughafen-Flaute: Auf dem Airport von Athen sind die Starts allesamt gestrichen.
Flughafen-Flaute: Auf dem Airport von Athen sind die Starts allesamt gestrichen.
Reuters
1 / 11

Wer sind die Menschen, die in Athen auf die Strasse gehen? Heute waren in Athen vor allem die Beamten und die Angestellten des öffentlichen Dienstes auf den Strassen. Also die, die bei den kommenden Sparmassnahmen am meisten bluten müssen. Allerdings haben gerade die Beamten nur wenig Rückhalt beim Rest der Bevölkerung - die Mehrheit der Griechen weiss, dass der aufgeblähte Staatsapparat ein Grundübel ist, und dass hier gekürzt werden muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.