Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Tiefe Gräben zwischen Russland und dem Westen

Sind sich einig, dass die Gewalt in Syrien beendet werden muss – aber nicht, wie das geschehen soll: Russlands Putin, Grossbritanniens Cameron, Obama aus den USA und Frankreichs Hollande (von links). (18. Juni 2013)
Wollen an der Syrienkonferenz in Genf festhalten: US-Präsident Barack Obama (links) und Russlands Wladimir Putin nach dem Gespräch unter vier Augen. (17. Juni 2013)
Die Staatschefs und ihre Delegationen werden von einem grossen Polizeiaufgebot bewacht. (16. Juni 2013)
1 / 12

Ja zu internationaler Syrienkonferenz in Genf

US-Hilfspaket für syrische Flüchtlinge

Symbolträchtiger Tagungsort

Luftverkehr beschränkt

AP/AFP/mw/rbi/chk