Zum Hauptinhalt springen

Thaci hat Kosovo völlig ins Abseits geführt

Die unfähige und verfilzte Regierung hat den jungen Staat in eine schwere innenpolitische Krise gestürzt. Nun kommt es zu Neuwahlen.

Regiert selbstherrlich: Premier Hashim Thaci.
Regiert selbstherrlich: Premier Hashim Thaci.
Reuters

Nach knapp drei Jahren im Amt schlägt für den kosovarischen Premierminister Hashim Thaci die Stunde der Wahrheit. Auf Antrag von mehreren Abgeordneten der Opposition wird das Parlament in Pristina heute Dienstag über ein Misstrauensvotum gegen die Regierung abstimmen. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass die Mehrheit der Volksvertreter das Kabinett stürzen wird. Danach ist der Weg frei für ausserordentliche Parlamentswahlen, die laut Verfassung innerhalb von 45 Tagen stattfinden müssen. Als mögliches Datum wird der 12. Dezember genannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.