ABO+

Das Ende der Grossen Koalition naht

Die SPD wählt sensationell zwei Aussenseiter zu neuen Parteichefs. Sie werden die Regierung von Angela Merkel bald in ihre letzte Krise stürzen.

Die neuen SPD-Chefs: Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken. (Video: SPD via Facebook)
Dominique Eigenmann@eigenmannberlin

Es ist ein Ergebnis, an das man sich inner- und ausserhalb der ältesten und grössten Partei Deutschlands lange zurückerinnern wird: Nicht die Favoriten des Establishments gewannen die Urwahl der Mitglieder um den neuen SPD-Vorsitz, sondern die wenig bekannten Aussenseiter. Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken erhielten 115'000 Stimmen (53 Prozent) und lagen damit knapp 17'000 Stimmen vor Olaf Scholz und Klara Geywitz.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt