Zum Hauptinhalt springen

«Sie haben zweifelsohne die schrecklichste Tortur erlebt»

Mit seinem Bericht über den mutmasslichen Organhandel im Kosovo hofft Dick Marty, dass es doch noch zu einer strafrechtlichen Aufarbeitung kommt. Redaktion Tamedia bringt weitere Auszüge aus dem Report.

«Politische Oberhäupter können die Anschuldigungen glaubhaft zurückweisen»: Der Schweizer Europaparlamentarier Dick Marty mit seinem Bericht
«Politische Oberhäupter können die Anschuldigungen glaubhaft zurückweisen»: Der Schweizer Europaparlamentarier Dick Marty mit seinem Bericht
Reuters

Im Auftrag des Europarats ging Dick Marty Anschuldigungen auf den Grund, wonach Kosovos Regierungschef Hashim Taci in Organhandel und Mord verwickelt gewesen sei. Die Ergebnisse seiner Untersuchung stehen im Bericht «Unmenschliche Behandlung von Menschen und der illegale Organhandel in Kosovo», den Marty heute vorstellt. Anhand von Zeugenaussagen und Dokumenten habe man sich ein Bild gemacht, wie Mitglieder der UCK serbische und albanische Gefangene behandelt hätten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.