Zum Hauptinhalt springen

Sarrazin angeblich kurz vor Abgang

Laut einem Medienbericht soll die Absetzung des umstrittenen Vorstands der deutschen Bundesbank bereits beschlossen sein. Zu klären gebe es nur noch eine wichtige Frage.

Sein Buch als Stein des Anstosses: Thilo Sarrazin bei der Vernissage am 30. August.
Sein Buch als Stein des Anstosses: Thilo Sarrazin bei der Vernissage am 30. August.
Keystone

Laut einem Medienbericht sollen die Tage von Thilo Sarrazin im Bundesbank-Vorstand angeblich gezählt sein. Am Mittwoch kam es in der Führung der Notenbank zu einer Krisensitzung. Die Zukunft ihres umstrittenen Vorstandsmitgliedes wurde aber nach stundenlangen Gesprächen noch offengelassen.

Wie die «Berliner Zeitung» jetzt schreibt, «sprach sich der Vorstand bereits intern für die Trennung von Sarrazin aus.» Es gehe jetzt nur noch darum, wie die Chancen einer Klage Sarrazins nach der Trennung minimiert werden könnten, schreibt die «Berliner Zeitung».

Offizielle Entscheidung frühestens am Donnerstag

Offiziell will die Bundesbank frühestens heute Donnerstag über die Zukunft von Sarrazin entscheiden, wie ein Bundesbanksprecher am Mittwoch gegenüber deutschen Medien sagte. Dem Vorstand steht rechtlich jederzeit die Möglichkeit offen, einen Antrag auf Abberufung von Sarrazin zu stellen und anschliessend zu genehmigen.

Der Druck auf die Bundesbank wird indes immer grösser. So sagte beispielsweise der deutsche Bundespräsident Christian Wulff gegenüber dem Nachrichtensender «N24», er glaube, der Bundesbankvorstand könne nun einiges tun, damit die Diskussion Deutschland nicht schade. Eine Aussage, die durchaus als Aufforderung zur Absetzung von Thilo Sarrazin verstanden werden kann.

Der frühere Berliner Finanzsenator Sarrazin steht seit Tagen wegen seiner Thesen zur Integrationsfähigkeit von Muslimen und Äusserungen zur angeblichen genetischen Disposition bestimmter Volksgruppen in der Kritik.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch