Zum Hauptinhalt springen

Sarkozy weist Cameron zurecht

Während des EU-Gipfels in Brüssel ist dem französischen Präsidenten der Geduldsfaden gerissen. Laut englischen Medien reagierte Sarkozy äusserst ungehalten auf eine Kritik von David Cameron.

«Sie haben eine Möglichkeit zum Schweigen verpasst»: Nicolas Sarkozy in Brüssel:
«Sie haben eine Möglichkeit zum Schweigen verpasst»: Nicolas Sarkozy in Brüssel:
Keystone

Die zähen Verhandlungen auf dem Brüsseler EU-Gipfel haben bei Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy offenbar Spuren hinterlassen. Wie der englische «Guardian» in seiner Online-Ausgabe berichtet, soll Sarkozy den britischen Premierminister David Cameron wegen dessen Vorhaltungen in der Eurokrise grob angeraunzt haben.

«Sie haben eine gute Möglichkeit zum Schweigen verpasst», pöbelte der Franzose laut Bericht am Sonntag und fügte dann hinzu: «Wir haben es satt, von euch kritisiert zu werden und uns sagen zu lassen, was wir zu tun haben. Ihr sagt, ihr hasst den Euro – und jetzt wollt ihr euch in unsere Verhandlungen einmischen.»

Bei dem Treffen der 27 Staats- und Regierungschefs am Sonntag waren die wichtigsten Entscheidungen zur europäischen Schulden- und Finanzkrise auf einen zweiten Gipfel am Mittwoch vertagt worden.

dapd/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch