Zum Hauptinhalt springen

Polizei stoppt Terrorverdächtigen in Amsterdam

Auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol ist ein Terrorverdächtiger festgenommen worden. Der Mann aus Liverpool wollte nach Uganda weiterfliegen. Das Flugzeug war bereits startklar.

Ort der Verhaftung: der Amsterdamer Flughafen Schiphol.
Ort der Verhaftung: der Amsterdamer Flughafen Schiphol.
AFP

Auf dem Flughafen der niederländischen Hauptstadt Amsterdam ist am Sonntag ein somalischstämmigert Brite unter Terrorverdacht festgenommen worden. Eine Untersuchung solle nun klären, ob der Verdächtige einer ausländischen terroristischen Organisation angehöre, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Mann kam demnach mit einem Flugzeug aus Liverpool und wollte auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol in eine Maschine nach Entebbe in Uganda umsteigen.

Der Brite wurde den Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge von der Polizei in dem startbereiten Flugzeug festgenommen. Die Festnahme sei aufgrund von Informationen erfolgt, die von den britischen Behörden übermittelt worden seien, teilte ein Regierungssprecher mit.

Festgenommene Jemeniten später wieder frei gelassen

Auf dem Amsterdamer Flughafen waren am 30. August zwei Jemeniten unter Terrorverdacht festgenommen und einen Tag später wieder freigelassen worden. Die niederländische Staatsanwaltschaft erklärte damals, dass Ermittlungen in den USA und den Niederlanden keine Hinweise auf eine mögliche Verwicklung der Festgenommenen in kriminelle Handlungen ergeben hätten. Grundlage für die Festnahme waren nach Angaben der niederländischen Staatsanwaltschaft von den US-Behörden übermittelte Informationen über verdächtige Gegenstände im Gepäck der beiden Männer.

AFP/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch