Zum Hauptinhalt springen

MH-17-Wrack wird in den Niederlanden zusammengesetzt

Die letzten Trümmerteile der in der Ostukraine abgeschossenen malaysischen Passagiermaschine sind weggeräumt. Sie kommen nun in die Niederlande.

Die Wrackteile sind derzeit unterwegs in die ostukrainische Stadt Charkow: Die Trümmer der abgestürzten Maschine vor einigen Monaten: (23. Juli 2014)
Die Wrackteile sind derzeit unterwegs in die ostukrainische Stadt Charkow: Die Trümmer der abgestürzten Maschine vor einigen Monaten: (23. Juli 2014)
Bulent Kilic, AFP

Niederländische Experten haben die Bergung des Wracks der mutmasslich in der Ostukraine abgeschossenen Maschine der Malaysia Airlines abgeschlossen. Die Trümmer von Flug MH 17 seien auf dem Weg nach Charkow, erklärte die niederländische Verkehrssicherheitsbehörde OVV. Anschliessend sollten die Wrackteile in die Niederlande gebracht werden. Noch sei jedoch unklar, wann und wie der Transport stattfinden könne.

Da die meisten der 298 Insassen des am 17. Juli auf dem Flug von Amsterdam nach Kuala Lumpur abgestürzten Flugzeugs Niederländer waren, leitet Den Haag die Ermittlungen. Die Experten wollen die Trümmerteile in den Niederlanden zusammensetzen, um Hinweise auf die Absturzursache zu erhalten.

(Video: Reuters)

Die ukrainische Regierung und der Westen gehen davon aus, dass Flug MH 17 von prorussischen Separatisten mit einer russischen Boden-Luft-Rakete abgeschossen wurde. Moskau sieht die Verantwortung hingegen bei Kiew.

Die Arbeit der Ermittler vor Ort wurde immer wieder durch Gefechte zwischen der ukrainischen Armee und den Separatisten unterbrochen. Die Bergung der Trümmer konnte erst vor einer Woche beginnen, nachdem die Ermittler sich mit den in der Region herrschenden Separatisten über das Vorgehen geeinigt hatten.

SDA/thu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch