Zum Hauptinhalt springen

Luther, Hitler, die Kirche und die Juden

Die europäischen Juden werden bespuckt, verprügelt und ausgeraubt. Der Antisemitismus in Europa wächst – woher kommt der Hass?

«Sie gefallen Gott nicht.» Das Pogrom in der Frankfurter Judengasse von 1614. Im Vordergrund ist ein mit dem Gelben Fleck gekennzeichneter Jude zu sehen, der sich verteidigt.
«Sie gefallen Gott nicht.» Das Pogrom in der Frankfurter Judengasse von 1614. Im Vordergrund ist ein mit dem Gelben Fleck gekennzeichneter Jude zu sehen, der sich verteidigt.

Eine Welle von Antisemitismus überrollt Europa. Juden werden bespuckt, verprügelt, ausgeraubt, vergewaltigt und ermordet, weil sie Juden sind. Die nach wie vor sträflich verharmloste Ursache dieses universellen Hasses ist der Antijudaismus im Neuen Testament, in Koran und Sunna. Über den muslimischen Judenhass wurde nach Charlie Hebdo viel geschrieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.