Zum Hauptinhalt springen

«Kohl ist mehr als der zornige alte Mann aus Oggersheim»

«Vermächtnis. Die Kohl-Protokolle» ist erhältlich in den Buchhandlungen. Nach Angaben des Münchner Heyne-Verlags haben Helmut Kohls Anwälte bisher keine rechtlichen Schritte eingeleitet.
Heribert Schwan, einst Ghostwriter von Kohl, hat für sein neuestes Buch den früheren deutschen Bundeskanzler mehr als 600 Stunden lang befragt. Die vertraulichen Gespräche führte Schwan in den Jahren 2001 und 2002.
Kohl unterstützte im Europawahlkampf im letzten Mai den Spitzenkandidaten der Konservativen, Jean-Claude Juncker, der mittlerweile Präsident der EU-Kommission ist.
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.