Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Im Luftraum könnte es brenzlig werden»

Russland hat grosse Verbände der Luftstreitkräfte mit hochmodernen und leistungsstarken Maschinen in die Region verlegt: Kampfflugzeuge vom Typ Su-27/30 und Su-24 auf der Militärbasis von Buturlinovka in Südrussland. (Laut Nato ist die Aufnahme vom 2. April 2014, Russland sagt, die Satellitenbilder seien vom August 2013)
«Im Luftraum könnte es brenzlig werden», sagt Alexandre Vautravers, Chefredaktor der Revue militaire suisse: Das hier sollen Bomber am Luftwaffenstützpunkt Primorko-Akhtarsk sein. (Bild laut Nato vom 22. März)
Moskau behauptet, die Bilder stammen von August 2013: Ein Artillerie-Bataillon bei Novocherkassk im Süden Russlands.
1 / 5

Gestern veröffentlichte die Nato Satellitenbilder, die russische Kampfflugzeuge, Helikopter, Panzer und Artillerie zeigen. Russland sagt, die Aufnahmen seien nicht aktuell, sondern vom letzten August. Ein Krieg der Bilder?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin