Zum Hauptinhalt springen

Ihr könnt euch niemals sicher fühlen

Die Enttarnung von Laszlo Csatary mag wenig zimperlich verlaufen sein. Doch was zählt, ist seine Verhaftung.

Nach einer Anhörung in Budapest: Der mutmassliche Kriegsverbrecher Laszlo Csatary.
Nach einer Anhörung in Budapest: Der mutmassliche Kriegsverbrecher Laszlo Csatary.
Keystone

Kann es so viel Zufall geben? Ungarns Präsident Janos Ader besucht Israel und hält eine Rede vor der Knesset. Zur gleichen Zeit wird in Budapest einer der letzten noch lebenden mutmasslichen Nazikriegsverbrecher verhaftet: Laszlo Csatary soll für die Misshandlung und Deportation von mehr als 15'000 ungarischen Juden aus der Stadt Kassa (heute: Košice) 1944 verantwortlich sein. Nein, die Gleichzeitigkeit ist kein Zufall. Die ungarische Regierung suchte einen Notausgang in letzter Sekunde. Internationale und bilaterale Beziehungen standen auf dem Spiel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.