Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Gigafabrik in Deutschland: Musks Plänen droht ein schnelles Aus

Die Bürgerinitiative Grünheide protestierte gegen die geplante hohe Wassernutzung der Tesla-Gigafabrik.
Rund 300 Menschen zogen durch den Ort, wo Elon Musk das Werk bauen will.
In Anlehnung an die sonst üblichen «XY ich will ein Kind von dir»-Schilder wurde an einer kleinen Gegendemo ein Auto von Tesla-Chef Elon Musk gewünscht.
1 / 5
Weiter nach der Werbung
Dieses Waldstück muss für die Tesla-Fabrik gerodet werden.
Das Gelände liegt unmittelbar neben der Autobahn A10.
Sollte sich die Genehmigung verzögern, kann der Wald erst Monate später gerodet werden. Es ist ungewiss, ob Elon Musk mit dem Bau der Fabrik so lange warten würde.
1 / 7

AfD-Anhänger in der Umwelt-Demo

Rund 300 Personen demonstrierten in Grünheide. Dazu aufgerufen haben auch AfD-Mitglieder. Foto: Reuters

Wasserverbrauch angepasst

Zeit wird knapp: Brutsaison beginnt

Bis Mitte März müssen die Weltkriegsbomben geräumt und der Wald gerodet sein. Dann beginnt die Brutsaison, und die Bäume müssen stehen bleiben. Foto: Sean Gallup/Getty Images