Zum Hauptinhalt springen

Frankreichs Bahnpersonal streikt – Schweiz ist betroffen

Die Angestellten der französischen Staatsbahn SNCF legen ab Mittwochabend ihre Arbeit nieder.

Erneuter Streik: Züge der SNCF im Pariser Gare de Lyon.
Erneuter Streik: Züge der SNCF im Pariser Gare de Lyon.
Keystone

Der Streik der französischen Staatsbahnen SNCF wird von Mittwoch 20 Uhr bis Freitag 8 Uhr dauern. Im Verkehr mit der Schweiz fallen mehrere Verbindungen nach Genf, Lausanne und Bern aus. Nicht tangiert ist der TGV «Lyria» von Basel/Zürich nach Paris und zurück.

Wie die SBB mitteilt, fallen die Züge Lausanne/Bern - Paris am Donnerstag aus. Ab Genf verkehren drei Viertel der TGV-Züge in Richtung Paris. Hingegen fallen ab Genf die TGV-Verbindungen nach Südfrankreich und die Nachtzüge Schweiz - Frankreich aus. Im Binnenverkehr Frankreichs ist mit zahlreichen Zugsausfällen und Verspätungen zu rechnen.

Die SBB empfiehlt Reisenden nach Frankreich, sich rechtzeitig über die Reisemöglichkeiten während des Streiks zu informieren. Detaillierte Auskünfte zu den aktuellen Auswirkungen des Streiks sind unter anderem an den Bahnschaltern sowie auf www.sbb.ch/166 oder auf Teletext SF1, Seite 187, erhältlich.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch