Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Flüchtlinge in Serbien: «Wir wurden vergessen»

«Balkan, Europa, Balkan, Europa»: Migranten stehen an der Grenze in Sid, Serbien. Nur einen einzigen Schritt und sie wären in Kroatien. Doch es gibt keinen legalen Weg für die Gruppe, sich weiter vorwärts in die Mitte Europas zu bewegen. (14. Februar 2016)
Qasim Rafiqui, 24, ein Flüchtling aus Pakistan sitzt, auf der Schaukel. Nur hier geht es hin und her – ansonsten stecken die Migranten in Serbien fest. (9. Februar 2016)
Ein Junge hängt am Grenzzaun seine Wäsche auf. (AP Photo/Darko Vojinovic)
1 / 7
Weiter nach der Werbung

1000 sind in Serbien gestrandet

Einen Schritt von Europa entfernt

«Ich kehre wohl zurück»

sda/Dusan Stojanovic/afo