Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt in jeder Partei Leute, die man gerne loswerden möchte»

Der deutsche Euro-Gegner Hans-Olaf Henkel redet über den Richtungsstreit in seiner Partei AfD, deutsche Putin-Versteher, Verschwörungstheoretiker und Griechenlands möglichen Euro-Austritt

«Ich bemühe mich um innerparteiliche Aufklärung»: AfD-Politiker Hans-Olaf Henkel.
«Ich bemühe mich um innerparteiliche Aufklärung»: AfD-Politiker Hans-Olaf Henkel.
Keystone

Herr Henkel, nach der Landtagswahl in Sachsen im September gaben Sie sich sehr optimistisch. Damals sagten Sie mir im Hinblick auf Ihre Partei, die Alternative für Deutschland (AfD): «Uns kriegen sie nicht mehr weg.» Nun wird die AfD von schweren inneren Konflikten erschüttert. Wie sehen Sie die Lage heute?

Unverändert. Die Umfragen sehen uns deutschlandweit bei mehr als acht Prozent. Jetzt kommt die nächste grosse Heraus­forderung: die Wahl in Hamburg am 15. Februar. Dort könnten wir zum ersten Mal den Beweis erbringen, dass die AfD keine reine Ossi-Partei ist und auch in einer weltoffenen, liberalen Stadt Erfolg haben kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.