Zum Hauptinhalt springen

Ernüchterter Heimkehrer will dem Jihad den Glamour-Faktor nehmen

Ein ehemaliger Guantanamo-Häftling aus Frankreich spricht regelmässig vor Jugendlichen von seiner Zeit im Heiligen Krieg – und hofft so auf eine abschreckende Wirkung.

«Du wirst in eine Maschine geladen, ein sehr organisiertes System»: Mourad Benchellali über seine Zeit bei den Jihadisten. (13. Mai 2015)
«Du wirst in eine Maschine geladen, ein sehr organisiertes System»: Mourad Benchellali über seine Zeit bei den Jihadisten. (13. Mai 2015)
Remy de la Mauviniere, Keystone

Er lernte Kriegsführung in einem Trainingslager von al-Qaida, war in Guantanamo inhaftiert und später auch in einem französischen Gefängnis. Mit einem solchen Lebenslauf erscheint Mourad Benchellali nicht gerade als idealer Ratgeber für Jugendliche – doch er erzählt seine Geschichte jungen Europäern und warnt sie vor den Verlockungen des Jihads.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.