Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Er glaubte nicht mehr an seine Rettung

Er sass seit über vier Jahren in einer russischen Strafkolonie: Regisseur Oleg Senzow: Foto: Wikipedia
Weiter nach der Werbung

In der Strafkolonie Weisser Bär

Eine Ärztin untersuchte 2018 den inhaftierten Oleg Senzow in einem Krankenhaus in der Region der Jamal-Nenzen. Seit Mitte Mai 2018 war Senzow im Hungerstreik.
Noch im August 2018 sah Senzow merklich weniger abgemagert aus als auf der jüngsten Aufnahme. Hier ist er in seiner Zelle in der «Weisser Bär»-Strafkolonie Nr. 8 in Labytnangi zu sehen.
2015 wurde Senzow zu 20 Jahren Haft verurteilt. Die russische Justiz wirft ihm «terroristische Aktivitäten» vor. 2014 wurde Senzow auf der von Russland annektierten Halbinsel Krim verhaftet. Senzow ist ein Gegner der Annexion.
1 / 3

Senzow bestritt vehement, an den Anschlägen beteiligt gewesen zu sein. Trotzdem wurde er wegen Terrorismus zu 20 Jahren Lagerhaft verurteilt.