Zum Hauptinhalt springen

Ein Verhandler, kein General

Der moderate Norweger Jens Stoltenberg wird im Oktober Anders Fogh Rasmussen als Nato-Chef ablösen.

Der neue Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Foto: AP Photo
Der neue Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Foto: AP Photo

Harte Jungs gebe es genug in der internationalen Politik, das zumindest meint Thorvald Stoltenberg. Die Härtesten seien nicht immer auch die Klügsten, sagte Stoltenberg, nachdem feststand, dass sein Sohn Nato-Generalsekretär wird. Vom Sohn, dem moderaten Jens Stoltenberg und ehemaligen Ministerpräsidenten Norwegens, wird erwartet, dass er auf Verhandlung und Deeskalation setzt. «Eher Sekretär als General», titelte die «Aftenposten» einen Kommentar zur Wahl. Nach dem Nato-Gipfel in Wales wird Stoltenberg den jetzigen Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am 1. Oktober ablösen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.