Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Ein Mann mit vielen roten Knöpfen

Kleiner Mann im grossen Amt: «Super-Sarko» war bisher der umtriebigste Präsident. Der frühere Innenminister kündigte zu Beginn seiner Amtszeit viele Reformen an. Umgesetzt wurden wenige, unter anderem eine höchst umstrittene Rentenreform. Hier posiert «Super-Sarko» vor Le Terrible, einem Atom-U-Boot der neusten Generation. (21. März 2008)
Mit ihm fing alles an: Charles de Gaulle, der Kriegsheld und konservative Gründervater der Fünften Republik, wurde am 8. Januar 1959 von einem Wahlmänner-Kollegium zum ersten Präsidenten der Fünften Republik bestimmt. Nach knapp siebenjähriger Amtszeit wählte die Bevölkerung den Ex-General Ende 1965 wieder. In einer Stichwahl setzte er sich klar gegen den Sozialisten François Mitterrand durch. De Gaulle trat am 28. April l969 zurück, nachdem er eine Volksabstimmung verloren hatte. Im Bild gibt de Gaulle eine Pressekonferenz, Tage vor einem Referendum über die Volkswahl des Staatspräsidenten. (26. Oktober 1962)
Der konservative Chirac, so munkelt man, soll sich in der anstehenden Wahl für den Sozialisten Hollande ausgesprochen haben: Die beiden Politiker im Gespräch. (11. Juni 2011)
1 / 9
Weiter nach der Werbung

Rote Knöpfe in Hülle und Fülle

Keine Rechenschaft schuldig

AFP/ami