Zum Hauptinhalt springen

Die rechte und die linke Hand des Teufels

Der italienische Premier Matteo Renzi und Silvio Berlusconi haben ihre seltsame Allianz erneut zementiert.

Premier Renzi sucht Balance und braucht das Schwergewicht Berlusconi. Foto: Reuters
Premier Renzi sucht Balance und braucht das Schwergewicht Berlusconi. Foto: Reuters

«Eine Reform pro Monat» hatte Matteo Renzi bei seinem Amtsantritt versprochen, und es lässt sich nicht bestreiten, dass er vieles angestossen hat. In Kraft getreten ist allerdings bis heute keines der neuen Gesetze: Die dringendsten Reformen sind jeweils von nur einer der beiden Kammern des italienischen Parlaments genehmigt worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.