Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die plötzliche Dämmerung eines Extrempolitikers

Für seine Präsidentschaftskampagne 2007 erhielt Nicolas Sarkozy angeblich 50 Millionen Euro von Muammar Ghadhafi.
Liliane Bettencourt, 91-jährige Milliardenerbin von L' Oréal.
Eric Woerth, früherer Schatzmeister der Sarkozy-Partei UMP, sammelte das Geld für die Kampagnen, später amtierte er als Budgetminister. Er ist einer der Sündenböcke der Affären.
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.