Deutsch-türkischer Autor Akhanli freigesprochen

Anklage ohne Beweise, ignorierte Zeugenaussagen: In der Türkei endet ein Prozess gegen einen Schriftsteller und Menschenrechtler mit deutschem Pass vorerst mit einem Freispruch.

Viel Aufsehen für einen seltsamen Prozess: Dogan Akhanli (l.) mit Unterstützern, allen voran dem deutschen Schriftsteller Günther Wallraff (r.), vor dem Gericht in Istanbul. (8. Dezember 2011)

Viel Aufsehen für einen seltsamen Prozess: Dogan Akhanli (l.) mit Unterstützern, allen voran dem deutschen Schriftsteller Günther Wallraff (r.), vor dem Gericht in Istanbul. (8. Dezember 2011)

(Bild: Reuters)

Der deutsch-türkische Autor Dogan Akhanli ist heute von einem Istanbuler Gericht vom Vorwurf des Raubmordes freigesprochen worden. Das teilte Akhanlis Anwalt Haydar Erol der Nachrichtenagentur AFP mit. Akhanli selbst nahm an der Verhandlung nicht teil, da in der Türkei ein Einreiseverbot gegen ihn besteht. Der Fall Akhanli hatte im vergangenen Jahr für erhebliches Aufsehen gesorgt.

Akhanli, ein deutscher Bürger türkischer Abstammung, war im August 2010 bei der Einreise in Istanbul festgenommen worden. Er wurde wegen eines angeblich in den 1980er Jahren begangenen Raubüberfalls vor Gericht gestellt, im Dezember aber auf freien Fuss gesetzt. Später wurde Akhanli offiziell abgeschoben. Deshalb darf er vorerst nicht wieder in die Türkei einreisen.

Gesinnungsjustiz

Türkische Intellektuelle hatten das Verfahren als Spätfolge nationalistisch geprägter Gesinnungsjustiz kritisiert. Akhanli sei Opfer des Erbes des Militärputsches von 1980, der sich vor allem gegen die Linke in der Türkei richtete.

Anwalt Erol sagte, der Freispruch vom Mittwoch sei nach dem Schlussplädoyer der Verteidigung ergangen. Die Staatsanwaltschaft habe nun sieben Tage Zeit, um vor das Oberste Berufungsgericht in Ankara zu ziehen. Wenn die Anklage darauf verzichte, werde der Freispruch rechtskräftig.

rub/AFP

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt