Zum Hauptinhalt springen

Der verehrte Bekehrte

Mit der Seligsprechung Óscar Romeros anerkennt Rom den Einsatz des ermordeten salvadorianischen Erzbischofs für die Armen. Und begräbt das Kriegsbeil gegen die Befreiungstheologie.

Kein gerades Leben: Óscar Romero wurde als Bürokrat zum Erzbischof gewählt und starb als Märtyrer. Foto: Keystone
Kein gerades Leben: Óscar Romero wurde als Bürokrat zum Erzbischof gewählt und starb als Märtyrer. Foto: Keystone

Kurz vor seinem Tod sagte Óscar Romero: «Wenn sie mich umbringen, werde ich im salvadorianischen Volk auferstehen.» Es war keine falsche Prophezeiung. Die Kugel traf den Erzbischof am 24. März 1980. Doch noch heute hängt sein Foto überall in El Salvador in den Hütten der Campesinos. Als Gestalt der Hoffnung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.