Zum Hauptinhalt springen

Der Tragödie zweiter Teil

Alle sind betroffen über den Tod im Mittelmeer. Zu Recht. Doch man zieht die falschen Schlüsse.

Sie betreffen uns alle: Die Flüchtlingsdramen wiederholen sich und doch werden zur Prävention falsche Schlüsse gezogen.
Sie betreffen uns alle: Die Flüchtlingsdramen wiederholen sich und doch werden zur Prävention falsche Schlüsse gezogen.
Keystone

Als vor wenigen Wochen Andreas Lubitz, ein deutscher Co-Pilot, sein Flugzeug in eine Felswand der französischen Alpen steuerte und damit 149 Menschen umbrachte, flogen die europäischen Politiker innert kürzester Zeit an den Ort des Massakers, standen herum, sahen traurig aus, störten vielleicht die eine oder andere Rettungskraft und teilten der Öffentlichkeit vor allen Dingen eines mit: Wir sind betroffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.