Zum Hauptinhalt springen

Der permanente Knüller im Netz

Die linke französische Internetzeitung «Mediapart» gibt den Takt an in der Staatsaffäre um die Milliarden der Familie Bettencourt.

Oliver Meiler, Marseille
Gründer und Kopf von «Mediapart»: Edwy Plenel.
Gründer und Kopf von «Mediapart»: Edwy Plenel.
Keystone

Wenn eine Website unter den Massenklicks kollabiert, ist das nicht nur ein Ärgernis: Für die Macher von «Mediapart» ist es ein Gütesiegel. Am Dienstagmorgen war es wieder so weit. Da publizierte die Pariser Internetzeitung, die es erst seit zwei Jahren gibt, ein exklusives Interview mit Claire T., der früheren Buchhalterin der Milliardenerben von L’Oréal. Sie konnte den grossen Andrang nur schlecht verdauen. Um 7 Uhr früh hatten alle Nachrichtenagenturen, Radio- und Fernsehsender die Schlagzeilen von «Mediapart» bereits verbreitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen