Zum Hauptinhalt springen

Der deutsche Winter-Albtraum

Deutschland machte sich zum offenen Tor für eine vermeintlich verfolgte Welt. Doch die Regierung eines Landes muss sich um die eigene Bevölkerung kümmern und nicht um das Elend der Welt.

Deutschland ist fassungslos, aber auch ausser Kontrolle.
Deutschland ist fassungslos, aber auch ausser Kontrolle.
Keystone

Vor zehn Jahren war es, da sollte Deutschland im eigenen Land Fussball-Weltmeister werden. Schliesslich wurde die Mannschaft von Jürgen ­Klinsmann Dritter. Im kleinen Final schlug man Portugal mit 3:1. Das Motto der Bewerbung 1997 lautete: «Wir sehen uns im Herzen Europas.» Für die Endrunde hiess es dann: «Die Welt zu Gast bei Freunden». Der Slogan sollte die Verbundenheit der Deutschen mit dem Sport und ihre Gastfreundschaft ausdrücken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.