Zum Hauptinhalt springen

«Das stellt die Radikalen auf dem Maidan nicht zufrieden»

Kann das Abkommen zwischen Präsident Wiktor Janukowitsch und der Opposition die Gewalt in der Ukraine stoppen und die politische Krise entschärfen? Einschätzungen von Stephan Meuser, Polit-Experte in Kiew.

Solidarität in den USA: Demonstranten in New York. (23. Februar 2014)
Solidarität in den USA: Demonstranten in New York. (23. Februar 2014)
AFP
Gedenken an die Menschen, die während der Proteste ums Leben kamen: Eine Frau und zwei Kinder zünden eine Kerze an. (23. Februar 2014)
Gedenken an die Menschen, die während der Proteste ums Leben kamen: Eine Frau und zwei Kinder zünden eine Kerze an. (23. Februar 2014)
AFP
Auslöser der Gewalt war offenbar ein Angriff auf eine Polizeisperre am Vormittag gewesen.
Auslöser der Gewalt war offenbar ein Angriff auf eine Polizeisperre am Vormittag gewesen.
Reuters
1 / 67

Der ukrainische Präsident Wiktor Janukowitsch und die drei wichtigsten Oppositionsvertreter haben am Freitagnachmittag in Kiew ein vorläufiges Abkommen zur Überwindung der schweren politischen Krise unterzeichnet. Der Kompromiss beinhaltet die Bildung einer Übergangsregierung unter Beteiligung der Opposition, eine Verfassungsreform sowie vorgezogene Präsidentschaftswahlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.