Zum Hauptinhalt springen

«Das Dublin-System funktioniert nicht mehr»

Der österreichische Aussenminister Sebastian Kurz (ÖVP) fordert eine gesamteuropäische Lösung für die Flüchtlingskrise – Und sagt, ob die Bilateralen in Gefahr sind.

Sebastian Kurz, der österreichische Aussenminister, zusammen mit Christophe Darbellay.
Sebastian Kurz, der österreichische Aussenminister, zusammen mit Christophe Darbellay.
Martial Trezzini, Keystone

Am Rand des Sommerparteitags äusserte sich der österreichische Aussenminister Sebastian Kurz (ÖVP) zur Flüchtlingskrise in Europa und zur Zukunft der bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und Europa.

70 Flüchtlinge sind diese Woche auf einer österreichischen Autobahn in einem Lastwagen erstickt. Was ist die adäquate Antwort darauf?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.