Zum Hauptinhalt springen

Das Downton-Gesetz

Die britische Fernsehproduktion «Downton Abbey» provoziert die Änderung eines jahrhundertealten Gesetzes. Neu sollen britische Adelstitel auch auf Frauen vererbt werden können.

Auf der Jagd nach einem Mann: Mary Crawley, die Heldin der Serie «Downton Abbey», umgeben von einem heiratswilligen Verleger (links) und Cousin Matthew, dem Anwalt, der den gesamten Familienbesitz erben soll.
Auf der Jagd nach einem Mann: Mary Crawley, die Heldin der Serie «Downton Abbey», umgeben von einem heiratswilligen Verleger (links) und Cousin Matthew, dem Anwalt, der den gesamten Familienbesitz erben soll.
AP Photo/PBS, Carnival Film & Television Limited 2
Aufgeladene Beziehung: Mary und Matthew kommen im Verlauf der Serie mehrmals fast zusammen.
Aufgeladene Beziehung: Mary und Matthew kommen im Verlauf der Serie mehrmals fast zusammen.
Leon Neal, AFP
Das Schwiegermonster: Violet Crawley, die Mutter von Robert.
Das Schwiegermonster: Violet Crawley, die Mutter von Robert.
AP Photo/PBS, Carnival Film & Television Limited 2
1 / 5

Die Serie fängt dort an, wo die Titanic untergeht. Und mit ihr der zukünftige Ehemann von Lady Mary – Cousin Patrick. Die britische Fernsehproduktion «Downton Abbey» dreht sich um die Familie Crawley, deren Oberhaupt den Adelstitel Earl of Grantham trägt, an dem der gesamte Besitz hängt. Unglücklicherweise hat seine Frau dem Earl aber nur Töchter geboren, deren drei, darunter Mary, die Älteste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.