Zum Hauptinhalt springen

«Auf dem Maidan ist immer noch Bürgerkriegsatmosphäre»

Korrespondent Bernhard Odehnal berichtet über den ersten Besuch des Schweizer OSZE-Vermittlers Tim Guldimann in Kiew. Und er schildert seine Eindrücke vom Maidan.

Angespannte Lage in der Ukraine: Paramilitärische Milizen auf dem Kiewer Maidan.
Angespannte Lage in der Ukraine: Paramilitärische Milizen auf dem Kiewer Maidan.
Keystone

Der Schweizer OSZE-Vermittler Tim Guldimann ist heute Nachmittag in Kiew vor die Medien getreten. Was war seine Botschaft an die Ukrainer? Die OSZE will laut Guldimann eine eigene Ukraine-Kontaktgruppe einsetzen, die mithelfen soll, freie Präsidentschaftswahlen am 25. Mai zu organisieren. Die OSZE will dann mit eigenen Wahlbeobachtern in der Ukraine vor Ort sein. Zudem wird die OSZE ihre Beauftragte für die Freiheit der Medien nach Kiew schicken, um eine faire Wahlberichterstattung zu fördern. Im Weiteren möchte die OSZE im Bereich der Menschenrechte tätig werden. Dazu machte Guldimann aber keine weiteren Angaben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.