Zum Hauptinhalt springen

«Wie wenn dir jemand eine Knarre an die Schläfe drückt»

Der Basler Oliver Reichenstein lebt seit acht Jahren in Tokio. Das Beben traf ihn im Büro. Weil der ÖV stillstand ging er zu Fuss nach Hause. Informationen gab es spärlich – Twitter half weiter.

Die Reaktoren liegen grösstenteils noch offen: Mike Weightman der Untersuchungsleiter der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA)  im AKW-Fukushima. (27. Mai 2011)
Die Reaktoren liegen grösstenteils noch offen: Mike Weightman der Untersuchungsleiter der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) im AKW-Fukushima. (27. Mai 2011)
Keystone
Arbeit unter Hochdruck: Arbeiter im Reaktor 1. (10. Mai 2011)
Arbeit unter Hochdruck: Arbeiter im Reaktor 1. (10. Mai 2011)
Keystone
Neue Schreckensmeldung: Das Wasser vor dem Kraftwerk ist noch stärker radioaktiv verseucht. ( 8. April 2011)
Neue Schreckensmeldung: Das Wasser vor dem Kraftwerk ist noch stärker radioaktiv verseucht. ( 8. April 2011)
Reuters
1 / 15

Endlich machte Reichenstein das, was er seit Jahren plante. Eine Reise nach Texas an eine Messe für Musik und Informatik. Als Chef der Webdesign-Firma Information Architects wollte er dort ein neues Produkt vorstellen. Ticket und Gepäck waren bereit, vom Büro aus sollte es direkt zum internationalen Flughafen gehen. Dann, um 14:46 Ortszeit, begann das Schütteln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.