Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Tepco: Schutzkleidung befand sich nicht in Fukushima

Auch in Japan könnte sich eine Energiewende ankündigen: Arbeiter inspizieren einen der zerstörten Reaktorblöcke von Fukushima. (17. Juni 2011)
Weiter nach der Werbung

Wasser ging aus

Schutzkleidung fünf Kilometer entfernt

Neues Kühlsystem

IAEA kritisiert Japans Regierung

Kritische Bevölkerung

SDA/kpn