Zum Hauptinhalt springen

So überlistete ein Schiff die Riesenwelle

Die japanische Küstenwache hat ein Video der beiden Riesenwellen auf offener See veröffentlicht. Es sind spektakuläre Aufnahmen des heranrollenden Tsunamis. Die Matrosen kamen mit dem Schrecken davon.

Wie auf den Aufnahmen zu sehen ist, steuert das Schiff «Matsushima» der japanischen Küstenwache direkt auf die gigantische Welle zu. Der Kapitän macht damit am 11. März 2011 alles richtig. Er hat so ein Kentern verhindert.

Kurz nach der ersten Welle türmt sich am Horizont schon die nächste auf. Das Schiff kann die Wassermassen erneut ohne Schaden überwinden. Die Menschen an der Küste hatten nicht so viel Glück. Der Tsunami verwüstete weite Landesteile im Nordosten Japans. Die japanischen Behörden geben die offizielle Zahl der Todesopfer inzwischen mit 7348 an. Vermisst werden noch 10`947 Menschen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch