Zum Hauptinhalt springen

Plötzlich dreht der Wind

Der Technikglaube der Japaner war felsenfest noch in den ersten Tagen des Atomdesasters. Seit gestern ist alles anders – Protokoll eines Tages der Horrormeldungen, der das Land für immer verändert hat.

Die betroffenen Industriegebiete Japans
Die betroffenen Industriegebiete Japans
TA-Grafik str

Der Tag, der Japan endgültig verändern sollte, beginnt um zehn Minuten nach sechs mit einer weiteren Explosion. Es ist die vierte innerhalb von vier Tagen im Atomkraftwerk Fukushima 1. Diesmal ist es Reaktorblock Nummer 2, aber wer will das eigentlich noch wissen. Die Fernsehzuschauer verlieren allmählich den Überblick. Block 1 am Samstag, Block 3 am Montag, ein neuer Tag, ein neuer Knall. Und das gewöhnlich gefolgt von neuen Beschwichtigungen der Betreibergesellschaft Tepco und Ministerpräsident Naoto Kan, dass von alldem keine wirkliche Gefahr ausgehe. Dass man das schon wieder in den Griff bekomme. An diesem Tag aber wird es anders. Die Magie der Verharmlosung wird an ihre Grenzen stossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.