Zum Hauptinhalt springen

«Willkommen auf dem Tahrir-Platz»

US-Aussenministerin Hillary Clinton hat am Morgen in der ägyptischen Hauptstadt Kairo den Tahrir-Platz besucht. Sie wurde von der Bevölkerung herzlich begrüsst.

Spaziergang über den berühmten Tahrir-Platz: Hillary Clinton.
Spaziergang über den berühmten Tahrir-Platz: Hillary Clinton.
Reuters

US-Aussenministerin Hillary Clinton hat am Morgen in der ägyptischen Hauptstadt Kairo den Tahrir-Platz besucht. Passanten versammelten sich auf dem Platz, der Schauplatz wochenlanger Proteste gegen Ägyptens langjährigen Präsidenten Hosni Mubarak war, um die US-Aussenministerin zu begrüssen, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete. «Willkommen auf dem Tahrir-Platz», rief einer der Passanten. «Es ist gut, Sie zu sehen», erwiderte Clinton. Begleitet wurde die Ministerin von Vertretern der ägyptischen Regierung, die ihr den Verlauf der Proteste erklärten.

«Den Ort zu sehen, an dem sich eine für die Welt so wichtige Revolution ereignet hat, ist für mich etwas Aussergewöhnliches», sagte Clinton. Sie war am Dienstag zu ihrem ersten Besuch in Ägypten seit dem Sturz Mubaraks Mitte Februar eingetroffen. Sie sollte am Mittwoch Ministerpräsident Essam Scharaf treffen sowie General Hussein Tantawi, den Chef des Obersten Rats der Streitkräfte, der seit Mubaraks Sturz die Amtsgeschäfte leitet. Am Dienstag hatte sie nach ihrer Ankunft in Kairo Ägypten zu einer Fortsetzung der demokratischen Reformen aufgerufen.

AFP/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch