Zum Hauptinhalt springen

Einrichtung des Flugverbots könnte noch Tage dauern

Nach der Verabschiedung der Resolution über eine Flugverbotszone über Libyen im UN-Sicherheitsrat hat die militärische Einsatzplanung begonnen. Die USA wollen bis zu einer Woche warten, die Europäer sind bereit loszuschlagen.

Liegt vor libyscher Küste bereit: Das amphibische Angriffsschiff USS Kearsarge (ein Helikopterträger).
Liegt vor libyscher Küste bereit: Das amphibische Angriffsschiff USS Kearsarge (ein Helikopterträger).

Die Massnahmen zur Durchsetzung des Flugverbots könnten bereits am kommenden Sonntag oder Montag beginnen, verlautete aus US-Regierungskreisen nach einer Sitzung im Kongress.

Um die libysche Luftwaffe auf den Boden zu zwingen, könnten Kampfjets, Bomber und Aufklärungsflugzeuge eingesetzt werden. US-Aussenministerin Hillary Clinton sagte in Tunesien, bei der Durchsetzung der Flugverbotszone müssten bestimmte Massnahmen ergriffen werden, um Flugzeuge und Piloten zu schützen. «Das schliesst die Bombardierung von Zielen wie der libyschen Flugabwehr ein», sagte Clinton.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.