Zum Hauptinhalt springen

«Die Amerikaner versuchten, meine Untersuchungen zu stoppen»

Baltasar Garzón sagt, die USA sollten besser den Rechtsstaat garantieren, als Whistleblower zu verfolgen. Der Spanier vertritt Wikileaks-Gründer Julian Assange als Anwalt – Snowdens Mandat musste er ausschlagen.

Philippe Reichen
«Wegen meines Engagements verweigerte mir ein Amerikaner den Handschlag»: Menschen- und Völkerrechtsspezialist Baltasar Garzón.
«Wegen meines Engagements verweigerte mir ein Amerikaner den Handschlag»: Menschen- und Völkerrechtsspezialist Baltasar Garzón.
Dominique Faget, AFP

Sie vertreten Julian Assange als Anwalt. Wie geht es Ihrem Mandanten?

Er ist mental stark, ein unermüdlicher Arbeiter. Seit eineinhalb Jahren befindet er sich in einer sehr schwierigen Situation. Verliesse er die ecuadorianische Botschaft, würde ihn Grossbritannien in Auslieferungshaft nehmen und Schweden überstellen. Aber Ecuador macht in seiner Londoner Botschaft das Bestmögliche für Julian.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen