Zum Hauptinhalt springen

Sonderzug von Kim Jong-un erreicht Vietnam

Nach einer 4500 Kilometer langen Zugreise ist der nordkoreanische Machthaber im vietnamesischen Grenzort Dong Dang eingetroffen.

Nach einer 4500 Kilometer langen Zugreise: Kim Jong-un im Grenzort Dong Dang. (26. Februar 2019)
Nach einer 4500 Kilometer langen Zugreise: Kim Jong-un im Grenzort Dong Dang. (26. Februar 2019)
Vietnam News Agency, AFP
Auf nach Vietnam: Kim Jong-un winkt in Pyongyang zum Abschied. (23. Februar 2019)
Auf nach Vietnam: Kim Jong-un winkt in Pyongyang zum Abschied. (23. Februar 2019)
KCNA, AFP
In Hanoi, Vietnam, kommt es zum zweiten Treffen zwischen Kim Jong-un (links) und Donald Trump. (Archivbild)
In Hanoi, Vietnam, kommt es zum zweiten Treffen zwischen Kim Jong-un (links) und Donald Trump. (Archivbild)
Evan Vucci, Keystone
1 / 8

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un ist vor dem zweiten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump in Vietnam angekommen. Der Sonderzug mit dem Machthaber erreichte am Dienstagmorgen den stark gesicherten vietnamesischen Grenzort Dong Dang an der Grenze zu China.

Nach gut zweitägiger Zugsreise: Kim Jong-un kommt in Vietnam an. Video: Reuters

Bis zur vietnamesischen Hauptstadt Hanoi sind es noch einmal rund 180 Kilometer. Kim war am Samstag in der nordkoreanischen Hauptstadt Pyongyang zu der rund 4500 Kilometer langen Zugreise aufgebrochen. US-Präsident Donald Trump machte sich am Montag an Bord der Präsidentenmaschine Air Force One auf den Weg nach Vietnam.

Der Gipfel von Kim und Trump in Hanoi ist für Mittwoch und Donnerstag geplant. Bei ihrem ersten Gipfeltreffen im Juni vergangenen Jahres in Singapur hatten sich die beiden Staatschefs auf eine «Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel» verständigt, ohne zu klären, was genau darunter zu verstehen ist und wie die nukleare Abrüstung erreicht werden soll.

Die Details sind nach wie vor unklar. Mit einem konkreten Fahrplan rechnen die meisten Beobachter auch bei diesem Treffen nicht.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch