Zum Hauptinhalt springen

Neue Kriegsschiffe für Taiwan

Die US-Marine plant zwei Fregatten an Taiwan zu verkaufen. Damit reagiert der Inselstaat auf die zunehmende Bedrohung chinesischer U-Boote.

Jagd auf U-Boote: Ein taiwanisches Kriegsschiff der Perry-Klasse.
Jagd auf U-Boote: Ein taiwanisches Kriegsschiff der Perry-Klasse.
AFP

Die USA wollen laut einem Zeitungsbericht zwei stillgelegte Kriegsschiffe an Taiwan verkaufen. Ein solcher Deal könnte für neue Spannungen mit China führen, dass den demokratischen Inselstaat als abtrünnigen Landesteil betrachtet. Die taiwanesische «Apple Daily» berichtete am Donnerstag, die US-Marine plane, zwei bis dahin stillgelegte Fregatten der Perry-Klasse für je 20 Millionen Dollar an Taiwan abzutreten.

Der Verkauf solle Ende 2010 oder Anfang 2011 die formale Zustimmung des amerikanischen Aussenministeriums bekommen, berichtete das Blatt weiter. Das taiwanesische Verteidigungsministerium lehnte eine Stellungnahme ab. Einer Sprecherin der amerikanischen De-facto-Botschaft in dem nicht offiziell anerkannten Staat sagte, sie sei über den Verkauf nicht unterrichtet.

Fregatten der Perry-Klasse können Helikopter zur U-Boot-Jagd mit sich führen. Chinesische U-Boote in der 160 Kilometer breiten Strasse von Formosa zwischen China und Taiwan bereiten dem Inselstaat zunehmend Sorge.

dapd/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch