Zum Hauptinhalt springen

Mugabe erhält eine Auszeichnung

Simbabwes langjähriger Machthaber Robert Mugabe erhält dieses Jahr den chinesischen Konfuzius-Friedenspreis.

In China geehrt: Simbabwes Diktator Robert Mugabe ist Träger des Konfuzius-Friedenspreises. (28. September 2015)
In China geehrt: Simbabwes Diktator Robert Mugabe ist Träger des Konfuzius-Friedenspreises. (28. September 2015)
Jason Szenes, Keystone

Die seit 2010 verliehene Konfuzius-Auszeichnung gilt als verstimmte Reaktion Pekings auf die damalige Vergabe des Friedensnobelpreises an den Dissidenten Liu Xiaobo. Das Preiskomitee würdigte heute den 91-jährigen simbabwischen Autokraten als einen Staatsmann, «der Schwierigkeiten aller Art überwunden und sich streng dazu verpflichtet hat, die politische und wirtschaftliche Ordnung seiner Nation aufzubauen».

Mugabe führte Zimbabwe 1980 nach einem Guerillakrieg in die Unabhängigkeit von Grossbritannien und regiert seitdem im früheren Rhodesien mit eiserner Faust. Für den Preis waren in diesem Jahr auch der kasachische Präsident Nursultan Nasarbajew, die südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye und Microsoft-Gründer Bill Gates nominiert. Frühere Preisträger sind der frühere kubanische Staatschef Fidel Castro und der russische Präsident Wladimir Putin.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch