Zum Hauptinhalt springen

Mit Eimern und blossen Händen gegen die Ölpest

Das Unglück in der Bucht von Dalian ist laut Umweltschützern viel schlimmer als Chinas Behörden bislang angegeben haben.

Machtlos gegen das Öl: Feuerwehrmann Zhang Liang (links) und sein Kollege kommen nicht gegen den stinkenden Schlick an.
Machtlos gegen das Öl: Feuerwehrmann Zhang Liang (links) und sein Kollege kommen nicht gegen den stinkenden Schlick an.
Keystone
Rettung naht: Ein Helfer eilt herbei, um die beiden Männer aus der Notlage befreien...
Rettung naht: Ein Helfer eilt herbei, um die beiden Männer aus der Notlage befreien...
Keystone
Blick auf die schwarze Bucht von Dalian: Es handelt sich hier um die schlimmste Ölkatastrophe in der bisherigen Geschichte der Volksrepublik China.
Blick auf die schwarze Bucht von Dalian: Es handelt sich hier um die schlimmste Ölkatastrophe in der bisherigen Geschichte der Volksrepublik China.
Keystone
1 / 6

Den langsamen Tod eines Menschen fotografieren zu müssen, damit hatte der Fotograf Jiang He nicht gerechnet. Er war gekommen, um den Ölteppich zu fotografieren, der vor Dalian auf dem Meer waberte. Doch dann schoss er durch sein Teleobjektiv eine fürchterliche Bildsequenz. Der Feuerwehrmann Zhang Liang versank vor seinen Augen ganz langsam in dem stinkenden Schlick. Bild 1: Nur noch die Köpfe von Zhang Liang und eines ebenfalls in Not geratenen Kollegen sind zu sehen. Bild 2: Zhang Liang geht unter, nur noch die Hälfte seines Gesichtes ist zu erkennen. Bild 3: Ein Helfer schwimmt auf die beiden zu. Nur noch Zhangs rechte Hand ragt aus dem Öl.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.