Zum Hauptinhalt springen

Luftverkehr in Neuseeland fiel aus

Wegen eines landesweiten Radarausfalls sind in Neuseeland alle internationalen und nationalen Flüge zwei Stunden lang gestoppt worden.

Am Boden: Die Flugzeuge in Neuseeland konnten wegen eines Radarausfalls nicht abheben. (Archiv)
Am Boden: Die Flugzeuge in Neuseeland konnten wegen eines Radarausfalls nicht abheben. (Archiv)
Keystone

Die Fluggesellschaft Airways New Zealand, die für das Radar zuständig ist, teilte heute mit, das Problem sei identifiziert, das System getestet und der komplette Dienst wieder aufgenommen worden. Zu keiner Zeit sei die Sicherheit des Flughafenbetriebs gefährdet gewesen. Die Gesellschaft teilte aber nicht mit, was das Problem ausgelöst hatte.

Die Fluglinie Air New Zealand teilte mit, 160 ihrer internationalen und nationalen Flüge seien betroffen. Man habe den Flugbetrieb wieder aufgenommen, es werde jedoch einige Zeit dauern, bis er sich normalisiert habe. Internationale Flüge hätten bei der Abfertigung erst einmal Priorität.

Verkehrsminister Simon Bridges hatte nach dem Stopp gesagt, alle Abflüge seien gestoppt, alle ankommenden Flüge zeitversetzt zum Boden gebracht worden. Eine Funkkommunikation mit den Maschinen sei weiter möglich gewesen.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch