Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

In Japans Krisenregion stinkt es fürchterlich

Gestank macht sich breit: An Land gespülte Fische in der vom Tsunami betroffenen Stadt Ishinomaki. (Mai 2011)
Drecksarbeit: Ein Putzteam beseitigt den Schlamm, den der Tsunami überall in der Küstenregion hinterlassen hat.
Die Polizei inmitten der Trümmer in Minamisanriku.
1 / 8