Zum Hauptinhalt springen

In die Falle gelockt?

Gu Kailai, die Frau des entmachteten Provinzfürsten Bo Xilai, ist wegen Mordverdachts verhaftet worden. Droht die schlimmste Machtprobe seit dem Massaker auf dem Tiananmen-Platz?

Muss sich vor einem Volksgericht in der Stadt Jinan verantworten: Der unter Bestechungsverdacht stehende 64-jährige Bo Xilai.
Muss sich vor einem Volksgericht in der Stadt Jinan verantworten: Der unter Bestechungsverdacht stehende 64-jährige Bo Xilai.
AP Photo/Ng Han Guan
Vor Gericht soll auch Gu Kailai gegen ihren Ehemann aussagen, wie das «Wall Street Journal» am Freitag berichtete. Im August 2012 war sie wegen Mordes am Familienfreund Heywood zu einer Todesstrafe auf Bewährung verurteilt worden.
Vor Gericht soll auch Gu Kailai gegen ihren Ehemann aussagen, wie das «Wall Street Journal» am Freitag berichtete. Im August 2012 war sie wegen Mordes am Familienfreund Heywood zu einer Todesstrafe auf Bewährung verurteilt worden.
Reuters
... fordern die Militärs dazu auf, endlich gegen «verräterische Hunde» wie den abtretenden Premierminister Wen Jiabao (Bild) vorzugehen. (19. März 2012)
... fordern die Militärs dazu auf, endlich gegen «verräterische Hunde» wie den abtretenden Premierminister Wen Jiabao (Bild) vorzugehen. (19. März 2012)
Reuters
1 / 7

In China tobt ein Machtkampf, der die Zukunft der aufstrebenden Supermacht entscheidend prägen könnte. «Der Skandal hat in Peking die grösste politische Krise ausgelöst, seit 1989 die Militärs die Pro-Demokratie-Studentenproteste auf dem Platz des himmlischen Friedens gewaltsam beendet haben», stellt das «Wall Street Journal» fest. Der «Economist» spricht davon, dass «die Regeln der chinesischen Politik neu geschrieben werden». Worum geht es?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.