Zum Hauptinhalt springen

Im Land der Angst

Syrien blickt zurück auf ein Wochenende brutaler Gewalt. Während das Regime die Lage schönt, zählt das Volk die Leichen in vielen Städten. Die Aufständischen zeigen sich zu allem entschlossen.

Ein weiterer Tag der Gewalt: Bewohner beklagen nahe Homs die Toten, die am Samstag beim Beschuss einer Beerdigungsprozession durch die Armee umgekommen sind.
Ein weiterer Tag der Gewalt: Bewohner beklagen nahe Homs die Toten, die am Samstag beim Beschuss einer Beerdigungsprozession durch die Armee umgekommen sind.
Keystone

Mit den Zahlen nimmt es der Direktor nicht so genau. «Tote? Bei uns im Hospital, hier in Duma?» Doktor Abdullah Assali schaut zur Zimmerdecke, sie ist vom Tabakrauch vergilbt. Er blickt hinunter auf die Schreibtischplatte, sieht den alten Tischkalender, ein paar Papiere. Da stehen sie auch nicht, die Opferzahlen. «Vielleicht 20. Seit Beginn der Krise. Ja, genau, 20.» Es gibt genug Gründe dafür, die Zahlen von Herrn Assali anzuzweifeln – und der wichtigste ist womöglich, dass er ersichtlich den Auftrag hat, die Situation schönzureden. Wir werden später noch andere Zahlen hören.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.